immer mehr weniger #3

 

Einen fröhlichen Freitag Euch allen 🙂

Ein paar Dinge in Sachen „immer mehr weniger“ habe ich noch fĂŒr Euch parat. Es ist nichts Großartiges, aber jeder kleine Schritt bringt uns weiter, richtig?

~ ♄ ~

Ihr wißt ja schon, dass wir nur feste Seifen zum HĂ€ndewaschen im Haus haben. Seit einger Zeit benutzen wir sie auch zum Duschen und sogar zum Haare waschen. Es gibt wirklich viele verschiedene Sorten, Arten, Varianten. Manche benutzen nur reine Kernseife fĂŒr alles (was ich auch noch probieren will), aber ich habe mich ein wenig von der Vielfalt verfĂŒhren lassen. Was mir aber wichtig ist ist, dass sie tier(leid)frei sind und möglichst ohne Chemie.

seifen-03

seifen-04

seifen-und-oel-01

Viele glauben, dass Seifen unhygienisch sind, da man sie ja mit dreckigen HĂ€nden anfasst. Da kann ich Euch beruhigen. Seifen sind immer basisch, weshalb dort keine Keime ĂŒberleben können. Lest mal nach, das ist echt interessant. Vor allem, wenn man dann in Richtung basische ErnĂ€hrung weiter recherchiert.

Wir haben einen Großeinkauf bei Wolkenseifen gemacht. Auch diese hĂŒbschen Steine als Seifenablage haben die dort. Aber auch Luffa-SchwĂ€mme eignen sich gut. Damit kann man dann auch gleich mal das Waschbecken ausschrubben.

~♄~

Auch ĂŒber das Ersetzen von Reinigungsmitteln mache ich mir seit Monaten Gedanken. So viel Chemie. Bei den meisten sollte man Handschuhe tragen, sie nur in gut belĂŒfteten RĂ€umen verwenden…. Wenn man da mal drĂŒber nachdenkt, dass man das ganze dann in den Abfluss laufen lĂ€sst, worĂŒber immer noch zu viele Schadstoffe ins Grundwasser gelangen…… neee, brauch ich nicht wirklich. Und dann die ganzen Plastikverpackungen…. inkl. Nicht funktionierender SprĂŒhköpfe…

In letzter Zeit essen wir wieder mehr Orangen (mit Sicherheit auch nicht 100% ökölogisch korrekt). Die Schalen oder Reste gebe ich in ein Glas mit Schraubdeckel und fĂŒlle es mit Essig auf. Nach drei Wochen ist daraus ein Orangenreiniger geworden, mit dem ich etwa 2-3 mal das Bad putzen kann. Einfach genial. Die Orangenschalen (oder andere ZitrusfrĂŒchte) kann ich dann immer noch entsorgen.

orangenreiniger-01

~ ♄ ~

Nachdem ich einen Großteil meiner Gesichts- und Körperpflegeprodukte durch Kokosöl ersetzt habe habe ich ja schon hier darĂŒber nachgedacht auch das wieder durch etwas Regionales zu ersetzen. Ich bin fĂŒndig geworden. 🙂

Rapsöl tut’s auch. Und ich finde es sogar jetzt in der kalten Jahreseit sehr viel angenehmer, denn es wird nicht fest. Ich tropfe in meine Flasche ca. 6 Tropfen Lavendelöl und fertig.

koerperpflegeoel-01

koerperpflegeoel-02

Ich benutze es zum Abschminken mit den selbstgemachten waschbaren Kosmetikpads, als Gesichtspflege, als Körperpflege, als Handcreme, als Massageöl, als Lippenpflege und als Fußcreme. Nur noch eine hĂŒbsche Flasche im Bad fĂŒr alle diese Aufgaben. Ich bin wirklich wirklich begeistert.

~♄~

Wie Ihr ja auch schon mitbekommen habt haben wir uns eine ganze Menge GlĂ€ser angeschafft in denen wir unsere VorrĂ€te lagern. Nun haben wir immer Etiketten gebraucht um die GlĂ€ser zu beschriften. Auf Dauer ist mir das auch zu nervig. Immer wieder neue Etiketten beschriften, zu machen oder zu kaufen. Klar, manche kann man auch gut aufheben und wieder benutzen. Diese Option habe ich auch noch, aber ich habe durch einen Tipp aus der facebook-Gruppe die Kreidemarker entdeckt. Sie schreiben auf GlĂ€sern und lassen sich wieder abwischen. Solch ein Stift liegt jetzt in unserer KĂŒchenschublade und kommt hier und da schnell und easypeasy zum Einsatz. GrĂ¶ĂŸere Etiketten benutze ich noch, vor allem, wenn ich hinten draufschreiben muss, wie man z.B. Hirse kocht (ihr wißt ja, eine KĂŒchenfee bin ich nicht – ich braucht hier und da noch ein bißchen Nachhilfe). 🙂

kreidestift-02

kreidestift-04

~♄~

Schon seit mehreren Monaten benutzen wir keine PapiertaschentĂŒcher mehr. Das habe ich ganz vergessen zu erzĂ€hlen, weil es schon so selbstverstĂ€ndlich fĂŒr uns war. Ich habe schon letztes Jahr ganz klassisch und altmodisch StofftaschentĂŒcher gekauft. Ein klein wenig Überwindung hat es mich auch gekostet, denn auch ich war dem Wahnverfallen, dass es eklig sei. Tja, das habe ich ĂŒberwunden. Jeder kann ja selber bestimmen, ob er es tĂ€glich wĂ€scht oder seltener. FĂŒr uns ist es wie gesagt völlig selbstverstĂ€ndlich geworden. Klar, ich muss die jetzt auch bĂŒgeln – bĂ€h 😉 aber das ist es mir wert…!

stofftaschentuecher-01

stofftaschentuecher-02

stofftaschentuecher-03

stofftaschentuecher-04

~♄~

Das waren meine fĂŒnf Schritte in Richtung „immer mehr weniger“ fĂŒr heute. Vielleicht war eine Inspiration fĂŒr Euch dabei. Das wĂŒrde mich freuen. Laßt es mich gerne wissen.

Und vielleicht habt Ihr auch Ideen fĂŒr mich?

Auf meiner Liste stehen noch mit großem Fragezeichen z.B. MĂŒllbeutel und KĂŒchenrolle.

~♄~

Übrigens ist die Renovierungs-Stromgeschichte noch immer nicht abgeschlossen. Nichts steht mehr an seinem Platz, jeden Tag putze ich das Haus von oben bis unten und am nĂ€chsten Tag gibt es wieder neuen Dreck. Mia ist Ă€ngstlich und schreckhaft und ich bin genervt 😉

Kennt Ihr das, dass es Euch wahnsinnig macht, wenn ĂŒberall Zeug rumsteht, alles voll ist und man alles von rechts nach links und wieder zurĂŒck schiebt?

Deshalb ist auch das LÀdchen noch bis zum Weihnachtsmarkt geschlossen. Ich hoffe, danach kann ich wieder öffen. Wenigstens bis Weihnachten.

mu-bella-beere-02

FĂŒr den Weihnachtsmarkt und natĂŒrlich auch fĂŒr den Shop habe ich tolle neue Sachen in Arbeit. Ich freue mich schon, sie Euch zu zeigen 🙂 hibbel

Bleibt gesund und guter Dinge

Chris

Schreibe einen Kommentar